Top Image

Aktion Tigerbaby e.V.

Tigerbabys sind klein und verletzlich, aber dennoch wehrhaft. Mit ihren Krallen und spitzen Zähnen können sie zupacken - ja sogar zuschlagen.

Doch werden Tiger und viele weitere Wildtierarten von der Erde verschwinden, wenn sich nicht Menschen für ihr Überleben einsetzen und wirkungsvoll zupacken, wo es allerhöchste Zeit ist.

Die Aktion Tigerbaby lenkt öffentliches Interesse auf Brennpunkte des Artensterbens. Sie ermöglicht Berichte von drohendem Untergang und auch von Chancen zum Überleben.

Im September sterben auf Malta wieder unsere Zugvögel!!
Der Videoclip zeigt Hintergründe auf – aber auch, wie wirkungsvoller Einsatz für die Zugvögel aussehen kann. ...mehr
Im Brennpunkt
Wenn Bären sprechen könnten, ...
Kragenbär im Käfig

...dann würde dieser mit Sicherheit darum flehen, seinen Qualen ein Ende zu bereiten. Wer wollte schon so weiter­leben! In Vietnam vegetieren über 3.000 Bären (Kragen- und Malaienbären) in engen Käfigen vor sich hin, weil sich mit ihrer Gallenflüssigkeit gute Geschäfte machen lassen. Es ist aller­höchste Zeit, gegen diese Tierquälerei vorzugehen, deren Hintermänner zugleich das Aussterben der Bären nicht nur in den Wäldern Vietnams beschleunigen! ...mehr

Monster-Hotelanlage auf Boavista gefährdet Nistplätze seltener Meereschildkröten
Monster-Hotelanlage im Bau

Was passiert mit dem Riesenhotel am Schild-krötenstrand?
Etwa einen Monat vor dem Beginn der Nistzeit wurde auf den Kapverdischen Inseln das Riesen-Hotel "Touareg" eröffnet. Hier, an einem abgelegenen Strand, der von Meeresschildkröten seit eh und je zur Eiablage genutzt wird, sollen sich fortan All-Inclusive-Urlauber breit machen. Massiv mit im Geschäft beim Erschließen der neuen Urlaubsinseln vor Westafrika: TUI, der europäische Reiseveranstalter. Um die absehbaren Folgen für die Natur anschaulich zu machen, konnten Naturschützer am Eröffnungstag vor Ort einen international renommierten Spezialisten präsentieren. Erik Martin aus Florida weiß, welche verheerenden Wirkungen ein unbedachtes Lichtdesign gerade von Hotelanlagen am Strand von Meeresschildkröten anrichten kann.

Erik Martin, nach seinem Besuch auf den Kapverden gegenüber Aktion Tigerbaby:

"Wenn in Florida ein neues Hotel gebaut werden sollte, dann müsste es, was die Beleuchtung angeht, staatlichen Richtlinien genügen. Ein Kriterium ist, dass vom Strand  die Lichtquelle nicht gesehen werden darf. Weil hier vom Strand so viele Lichtquellen zu sehen sind, hätte dieses Hotel in Florida keine Betriebserlaubnis erhalten."...mehr

Indonesien: Rettet die Meeresschildkröten von Sangalaki!

Ein seit über zwölf Jahren erfolgreich laufendes Schutzprogramm für Meeresschildkröten auf der Insel Sangalaki wurde willkürlich durch die Behörden beendet. Seither werden die Nester der bedrohten Grünen Meeresschildkröte wieder illegal geplündert.

Die Insel Sangalaki ist eine der wichtigsten Nistinseln der Grünen Meeresschildkröte in Indonesien. Aber diese Population ist nur ein Rest von weniger als 10 % der Populationsgröße vor 60–70 Jahren. Dies ist hauptsächlich das Resultat jahrzehntelangen exzessiven, professionell organisierten und höchst profitablen Absammelns der Eier von den Niststränden. Ohne geeignete Schutzmaßnahmen würde die Population in wenigen Jahrzehnten aussterben.

Die Turtle Foundation hat eine Petition an die indonesischen Naturschutzbehörden zur Rettung der Meeresschildkröten Sangalakis gestartet. Bitte unterstützen Sie die Petition mit Ihrer Unterschrift!

Hier geht es zur Petition...